Baureihe F2

Das Schaltwerk der Baureihe F2 ist formschlüssig und selbstausrichtend zwischen dem Boden eines stromleitfähigen Gehäuses (1) und einem davon isolierten Kontaktdeckel (2) aus Stahl, der dieser knopfzellenartig verschließt, eingespannt. Eine Bimetallscheibe (5) drückt mittels einer Stellkraft den sie mittig durchragenden, beweglichen Kontakt (4) an dessen umlaufender Schulter (6) gegen die den Kontakt (4) ebenfalls umfassende Federschnappscheibe (3). Aufgrund der höheren Stellkraft der Bimetallscheibe (5) bleibt der Schaltkontakt gegen den mechanischen Widerstand der Federschnappscheibe (3) vor Erreichen der Nennschalttemperatur geöffnet. Der Kontakt bleibt auch dann geöffnet, solange die Bimetallscheibe – nur auf die Umgebungstemperatur reagierend – kontinuierlich arbeitet und ihre Form verändert. Erst bei Erreichen der Nennschalttemperatur schnappt die Bimetallscheibe (5) in ihre umgekehrte Lage und durch den schlagartig freiwerdenden Druck der Federschnappscheibe (3) wird der Kontakt geschlossen. Die Federschnappscheibe (3) ist nun Stromübertragungsglied und ermöglicht so, dass die Bimetallscheibe (5) weiterhin kontinuierlich arbeiten kann. Bei Erreichen der Rückschalttemperatur schnappt die Bimetallscheibe in ihre Ausgangslage zurück und der Kontakt ist wieder geöffnet.

F2
Schutztemperaturbegrenzer CF2Schutztemperaturbegrenzer CF2Schutztemperaturbegrenzer CF2

CF2

Leistungsklasse: 1,6 A bis 7,5 A
Baureihe: F2

  • Schließer
  • automatisch rückstellend
  • mit Anschlussleitungen
  • mit oder ohne Epoxy
  • ohne Isolierung
Schutztemperaturbegrenzer SF2Schutztemperaturbegrenzer SF2

SF2

Leistungsklasse: 1,6 A bis 7,5 A
Baureihe: F2

  • Schließer
  • automatisch rückstellend
  • mit Anschlussleitungen
  • mit oder ohne Epoxy
  • Mylar®-Nomex®
Go to Top Zum Seitenanfang